Änderung der Schulordnung

von Manfred Pfeifer
09. Juni 2020

Änderung der Schulordnung

Am BG/BRG Reutte können sich Kinder, wenn sie mehr als 15 Minuten vor Beginn des Unterrichts oder einer Schulveranstaltung in die Schule kommen, im Fahrschülerraum aufhalten. Eine Beaufsichtigung ist nicht vorgesehen.

Erklärung:

Am 9. Juni 2020 ist die Verordnung des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Forschung, mit der die Verordnung betreffend die Schulordnung geändert wird, in Kraft getreten (siehe BGBl. II Nr. 256/2020).

Bislang bestimmte die Hausordnung, inwieweit die Schülerinnen und Schüler früher als 15 Minuten vor Beginn des Unterrichtes, einer Schulveranstaltung oder einer schulbezogenen Veranstaltung, zwischen dem Vormittags- und Nachmittagsunterricht sowie nach Beendigung des Unterrichtes, der Schulveranstaltung oder der schulbezogenen Veranstaltung im Schulgebäude anwesend sein durften.

Seit dem Inkrafttreten der neuen Verordnung entscheidet nunmehr der Schulleiter bzw. die Schulleiterin über die frühere Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler. Dabei ist von der Schulleitung festzulegen, ob eine Beaufsichtigung der Schülerinnen und Schüler seitens der Schule erfolgt und dass diese Beaufsichtigung ab der 7. Schulstufe entfallen kann, wenn sie im Hinblick auf die konkrete Situation sowie die körperliche und geistige Reife entbehrlich ist. Die Entscheidung der Schulleitung ist durch Anschlag in der betreffenden Schule kundzumachen. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Erziehungsberechtigten sind in geeigneter Weise auf die Kundmachung hinzuweisen.

Diese Information wird im Fahrschülerraum angeschlagen und auf der Schulhomepage veröffentlicht.

Dr. Manfred Pfeifer
Direktor
09.06.2020