Viel Lärm um einen Einkaufswagen

Welches Schicksal haben Einkaufswagen nach ihrem Leben im Supermarkt und was geschieht danach – gehen sie in Pension? Was haben Kunst und Einkaufen gemeinsam? Diesen Fragen sind die Schülerinnen und Schüler der 8a, 8b/g, 2a, 2b und 4a  des BG/BRG Reutte in einem Projekt der Außerferner Kulturzeit nachgegangen und haben den gängigen Kunstbegriff radikal erweitert.

Aus einfachen Gebrauchsgegenständen wurden phantastische Kunstwerke, bepflanzt, vergoldet, in Pelz gehüllt und einer neuen Bestimmung zugeführt.

Mit viel Lärm und „Shariwari“ wurden die Kunstobjekte anschließend auf der Kirchwiese in Reutte mit einer kleinen Performance präsentiert.

Karoline Lang und Daniela Pahle