Bronze, Bronze, Bronze

Beim Landesfinale der Physikolympiade, das heuer in Innsbruck stattfand, gewann das BRG Reutte dreimal Bronze. Jasmin Matti (7b) wurde als bestes Mädchen Sechste und verfehlte die Qualifikation für das Bundesfinale nur knapp. Dahinter belegten Elias Kunze (6b) und Philipp Spielmann (8b) die Plätze sieben und acht. Thomas Wachter wurde knapp hinter den Medaillenrängen Zehnter.  Die ersten drei Plätze gingen heuer an die Schüler des Gymnasiums Adolf-Pichler-Platz, deren „Erfolgstrainer“ Markus Frischauf im Jahr 2009 an unserer Schule maturierte. Als Belohnung für die tollen Leistungen gab es eine sehr informative Führung durch die Labors des Instituts für Quantenoptik und Quanteninformation.

Bilder der Führung unter:

iqoqi.at/de/aktuelles/galerie/2018/11042018-besuch-teilnehmer-landeswettbewerb-physikolympiade